Dänemark

5 Besonderheiten in Dänemark

In diesem Blogpost erfahrt Ihr die eine oder andere neue oder bereits bekannte Kuriosität in Dänemark, die dieses Land so besonders machen.

Besonderheiten in Dänemark

Was sind Kuriositäten?

Kuriositäten sind Dinge, die interessant, ungewöhnlich oder eigenartig sind und die Aufmerksamkeit oder Neugierde anderer auf sich ziehen. Dabei kann es sich um Objekte, Ereignisse oder Konzepte handeln, die aufgrund ihrer Seltenheit, Merkwürdigkeit oder historischen Bedeutung hervorstechen. Kuriositäten können in vielen Formen auftreten, von Naturwundern wie dem Nordlicht oder dem Grand Canyon bis hin zu von Menschenhand geschaffenen Wundern wie der Chinesischen Mauer oder dem Eiffelturm. Es kann sich auch um kulturelle Traditionen, örtliche Bräuche oder sogar um alltägliche Gewohnheiten handeln, die für eine bestimmte Region oder Gemeinschaft einzigartig sind.

Menschen fühlen sich oft zu Kuriositäten hingezogen, weil sie die Möglichkeit bieten, etwas zu lernen, etwas Neues zu erfahren oder einfach ihren Sinn für Wunder und Neugier auf die Welt um sie herum zu befriedigen.

Besonderheiten in Dänemark

In Dänemark wurden einige einzigartige Traditionen und Konzepte entwickelt, die ein fester Bestandteil der Dänischen Kultur sind. “Hygge” zum Beispiel ist ein Wort, das sich nur schwer in andere Sprachen übersetzen lässt, das aber ein Gefühl von Gemütlichkeit, Komfort und Geselligkeit beschreibt. Nicht zu vergessen die Statue der Kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen oder der einzigartige Rundetårn mit seiner spiralförmigen Rampe anstatt einer Treppe.

Um noch ein bisschen konkreter zu werden, findet Ihr 5 Besonderheiten, auf die man in Dänemark immer wieder trifft:

Zimt und Pfeffer

Zimt und Pfeffer

In Dänemark gibt es mehrere Traditionen im Zusammenhang mit Zimt und Pfeffer, insbesondere für Unverheiratete. Eine dieser Traditionen besteht darin, unverheiratete, die 25 Jahre alt werden und noch keinen Partner gefunden haben, mit Zimt zu bestreuen. Dies gilt für Frauen, wie für Männer. Es ist teilweise unklar wie weit diese Tradition zurückgeht. Sicher ist aber, dass die Tradition genauso geliebt wie gehasst wird und häufigst in Jütland zu sehen ist. Wer also braune Flecken in der Stadt auf dem Boden sieht, kann davon ausgehen, dass kurz zuvor eine/:r mit Zimt überschüttet wurde.

Die Zimttradition ist eine Ableitung der Pfeffertradition, die auf das 16. Jahrhundert zurückgeht, als das Handelsvolk keine romantische Beziehungen eingehen durften, da man befürchtete, dass die Handelsverpflichtungen in den Hintergrund rücken würden, wenn eine Frau ins Spiel kam.

Diese Traditionen sind heutzutage nicht ernst zu nehmen, sondern werden als eine lustige und unbeschwerte Art und Weise betrachtet, junge Menschen zu ermutigen, einen Partner zu finden und sesshaft zu werden.

Auch wenn diese Traditionen Außenstehenden seltsam, heftig oder sogar albern erscheinen mögen, so sind sie doch ein wichtiger Teil der dänischen Kultur und Geschichte.

Kinderwagen

Als ich nach Dänemark kam, wunderte ich mich über die Kinderwagen, die sowohl vor den Geschäften, Kindergärten als auch Restaurants standen. Gehört hatte ich darüber, aber es zu erleben, war doch etwas anderes.

In Dänemark ist es üblich, dass kleine Kinder auch bei kaltem Wetter draußen im Kinderwagen ihren Mittagsschlaf machen. Diese Tradition, gilt als gesundheitsfördernd für Kinder und ist bei dänischen Eltern sehr beliebt.

Die Idee dahinter ist, dass frische Luft und der Kontakt mit der Natur das Immunsystem des Kindes stärken und einen besseren Schlaf fördern können. Viele dänische Eltern sind der Meinung, dass ihre Kinder besser schlafen und allgemein gesünder sind, wenn sie draußen schlafen, auch in den kälteren Monaten.

Die dänischen Kinderwagen sind oft mit warmen und kuscheligen Decken ausgestattet. Darüber hinaus integrieren viele dänische Kindertagesstätten und Vorschulen das Schlafen im Freien in ihren Tagesablauf, so dass die Kinder unter Aufsicht draußen schlafen können.

Auch wenn der Gedanke daran, dass das eigene Kind im Kinderwagen im Freien schlafen soll für manche ungewöhnlich oder sogar riskant erscheinen mag, ist es doch ein fester Bestandteil der dänischen Erziehungskultur und wird seit vielen Jahren praktiziert. Und das schöne ist, dass dies in diesem Land noch stets möglich ist, ohne das etwas passiert.

Supermarktkasse als Geldautomat

Mir viel in Dänemark schnell auf, dass sich die Dänen hin und wieder im Supermarkt Geld auszahlen lassen. Denn in Dänemark ist es möglich, zusätzlich zu den traditionellen Geldautomaten in vielen Supermärkten und Lebensmittelgeschäften Geld vom Bankkonto abzuheben.

Wie funktioniert das?
Um diesen Service zu nutzen, muss lediglich einen Einkauf im Geschäft getätigt werden und an der Kasse um eine Abhebung gebeten werden. Der Betrag, den Du abheben möchtest, wird zum Gesamtbetrag Deines Einkaufs hinzugerechnet, und Du erhältst das Geld zusammen mit Deiner Quittung zurück. Allerdings sollte man die Regeln des jeweiligen Supermarktes beachten, denn es ist möglich, dass keine Beträge nach 18h mehr an Supermarktkassen ausgezahlt werden und auch die Höhe des Betrages, der ausgezahlt werden kann, kann unterschiedlich sein.

Die Nutzung des Services in Supermärkten kann für diejenigen, die schnell und einfach Bargeld abheben müssen, sehr praktisch sein, vor allem wenn kein Geldautomat in der Nähe ist.

Bitte?

Das Wort “Bitte” gibt es im Dänischen nicht. Es kann aber je nach Situation umschrieben werden, sodass der Satz eine ähnliche Bedeutung erhält.

Ein Wort für “Bitte” ist das dänische Wort “Venligst”, dass aber nur als Adverb verwendet werden kann und somit in Sätzen auftauchen kann, wie:

“Kannst du mir bitte das Wasser geben?” Dänisch: Kan du venligst give mig vand?”
“Bitte schliesse die Türe” Dänisch: “Vær så venlig at lukke døren”

Nichtsdestotrotz empfand ich das Fehlen das Wortes am Anfang als unfreundlich und hart – habe mich mittlerweile aber daran gewöhnt und gelernt, mich anders auszudrücken.

Karneval / Fasching – Die Katze aus der Tonne schlagen

In Dänemark ist die Karnevalszeit ( hier Fastelavn genannt ) nicht mit Deutschen Traditionen zu vergleichen und eher zweitrangig. Trotzdem ist die Zeit des Feierns vor allem für Kinder.

Eine der beliebtesten Traditionen für Kinder an Fastelavn ist “slå katten af tønden” (die Katze aus der Tonne schlagen), bei der die Kinder abwechselnd mit einem Holzstock auf eine mit Süßigkeiten oder Leckereien gefülltes Holztonne einschlagen. Ziel ist es, den Boden des Fasses zu treffen damit die Süssigkeiten rausfallen können. Früher wurde eine echte Katze aus der Tonne geschlafen, die dann flüchten konnte. Der Brauch geht darauf zurück, dass Katzen mit etwas bösem in Verbindung gebracht wurden und mit dem Verjagen der Katze wurde auch das Böse verjagt.

Fastelavn ist auch eine Zeit, in der “fastelavnsboller” nicht fehlen dürfen.

Türen auf- und zuschliessen

Wenn die Türe hinter mir ins Schloss fällt, geschehen bei mir zwei Dinge:
Der sofortige Gedanke, wo mein Schlüssel ist und ich möchte direkt abschliessen.

In Dänemark ist allerdings die Türe nicht unbedingt verschlossen, wenn sie ins Schloss fällt und oft haben die Mehrfamilienhäuser einen Code, den man eingeben kann, damit sich die Türe wieder öffnet. 
An das ab- und aufschliessen von Haustüren werde ich mich vielleicht nie gewöhnen, denn dafür brauche ich grundsätzlich zwei Hände. Denn mit der einen Hand muss der Türgriff nach oben gedrückt werden, damit gleichzeitig mit der anderen aufgeschlossen werden kann. Vielleicht hat sich der eine oder andere, der schon mal in Dänemark war, gewundert, wie das mit den Türen in Dänemark funktioniert.

Persönliche Zusammenfassung:

Lebt man in unterschiedlichen Ländern, werden einem die Besonderheiten des jeweiligen Landes schnell bewusst. Wächst man dagegen damit auf, nimmt man es als Tradition war, als etwas immer da gewesenes.


Ein kürzliches Gespräch mit einer Dänin bestätigte dies, als ich sie fragte, wieso diese Zimttradition manchmal so heftig ausfällt und ihr langsam aufging wie merkwürdig das für Aussenstehende sein muss.
Aber genau diese Besonderheiten sind es, an die wir uns erinnern. Sei es aus dem eigenen Land oder dem neu zu erlebenden. Es lohnt sich definitiv in sie einzutauchen.

Falls Ihr Euch für Dänische Traditionen interessiert findet Ihr mehr unter folgenden Links:

DÄNISCHE OSTERTRADITIONEN
WEIHNACHTS- & SILVESTERTRADITIONEN IN DÄNEMARK

Maja ist Tier- und Kaffeeliebhaberin, Web- und Grafikdesignerin und schreibt über ihr Leben in Dänemark. Bist du Dänemarkliebhaber:in und möchtest gerne mehr darüber erfahren, lese gerne weiter!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert