Dänemark

Was Dänen von Deutschen bei der Kommunikation unterscheidet

Die Deutschen werden oft als sehr direkt und rauh in ihrer Art und im Umgang miteinander empfunden. Die Dänen hingegen in ihrer Ausdrucksweise.

Bridge

Wenn ich deutsch-dänische Vergleiche ziehe, zeigen sich mir zwei Reaktionen: Entweder grinsen mich die Menschen an oder sie können es nicht mehr hören! Meine Vergleiche sollen keine Abwertungen sein, sondern Fakten. Um sie selbt besser verstehen zu können, spreche ich sie deshalb auch gerne aus.


Manche Tatsache schockiert im ersten Augenblick

Kürzlich ging es um folgendes: Da meine Kinder die dänische Sprache hauptsächlich in der Schule lernen, weiss ich, was sie von mir lernen und was nicht😉 Allerdings finde ich es unglaublich, wenn sich Kinder im Alter von 10 und 12 Jahren schon sehr genau mit zwischenmenschlichen Beziehungen auskennen. Und nicht nur das – es wird mit einem Satz auf den Punkt gebracht. Wenn ich entweder mit den Augen rolle oder vor Scham erröte, nennen meine Kinder es beim Namen. Das männliche Glied ist der Penis und über Sex wird sich auch direkt unterhalten. Ich finde das zwar sehr früh und wundere mich manchmal, wie weit das Verständnis denn schon vorhanden ist. Und dann bin ich froh, wenn ich höre, dass küssen eklig sein muss. Weiter möchte ich dann auch gar nicht denken.


Die direkte Art der Dänen

Betrachten wir den Mentalitätsunterschied in Form von Beispielen: Aus meiner Zeit in Deutschland kenne ich es so, dass man z.B. mit zwischenmenschlichen Beziehungen oder der monatlichen Regel sehr diskret umgeht. So vertraute ich meine Probleme mit meinem damaligen Freund nur meiner besten Freundin an und über Regelschmerzen reden wir kaum oder in Notfällen. In Dänemark allerdings kann es durchaus sein, dass du mit Freunden am Strand stehst und dir plötzlich die Bekannte von gegenüber erzählt wir sehr sie blutet und deshalb nicht ins Wasser gehen kann. Dieser Satz kann zum längeren Gespräch ausarten, ob man es nun will oder nicht.


Unterschiede liegen auch in der Erziehung

Zugegebenermaßen wusste ich anfangs überhaupt nicht, wie ich damit umgehen sollte und nickte oft nur oder schaute zu Boden. Schwierig war für mich auch oft der Zeitpunkt. In manchen Situationen passte das für mich einfach nicht. Dies hat aber sicher auch mit meiner Erziehung zu tun. Mittlerweile finde ich diese direkte Art sehr befreiend.
Warum sollte man das Kind nicht beim rechten Namen nennen?


Die direkte Art der Deutschen

 Auf der anderen Seite wiederum stellte ich fest, dass diese direkte Art am Arbeitsplatz gar nicht gegeben ist. Wenn Entscheidungen gefällt werden sollen, redet man höflich drum herum, anstatt ein klares „Ja“ oder „Nein“ auszusprechen und endet in langen Besprechungen. Dies liegt oft daran, dass die Dänen den Gegenüber nicht verletzen wollen. Äussert man allerdings seine Meinung klar und direkt, kann der Däne es als persönliche Verletzung empfinden. Wohingegen ich in Deutschland gelernt habe Entscheidungen schnell zu treffen und auch zu begründen, um dann produktiv weiterzuarbeiten zu können. Dies wird in Deutschland nicht als Kritik empfunden, sondern als Information oder Hilfe. Geschweige denn, dass man dies persönlich nimmt.


Fazit

Letztendlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Dänen in allgemeinen, umverpflichtenden und unpersönlichen Gesprächen sehr direkt sein können. Sobald es die Arbeitswelt oder persönliche Gespräche betrifft, wird eher drumherum gesprochen. Dies empfinde ich in Deutschland genau andersherum: In eben diesen allgemeinen Gesprächen kann drumherum gesprochen werden, wohingegen es in persönlichen Gesprächen sehr direkt ausgesprochen wird.

Falls du mehr über die kleine Unterschiede zwischen Dänemark und Deutschland lesen möchtest, schau doch immer wieder unter der Rubrik „Nordic“ rein.



With Love✨
Maja


#lahviart
#anordicdiary

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.