JOURNAL

Rückblick 2022

Jahresrückblick 2022. Obwohl ich Rückblicken ambivalent gegenüberstehe und sie auf der einen Seite liebe, weil ich mir noch einmal die Zeit nehme, um zu reflektieren, was ich erlebt und erreicht habe aber auch ändern kann und möchte. Auf der anderen Seite finde ich sie teilweise überbewertet. In diesem Blog-Beitrag fasse ich das Jahr 2022 in einem anderen Land noch einmal zusammen, wie es mir ergangen ist, welche Zweifel und Motivation ich in Dänemark habe und was ich mir für die Zukunft wünsche.

aussicht auf das meer

Inhaltsverzeichnis

  • Reisen und Ausflüge
  • Selbständigkeit in Dänemark
  • Zusammenfassung

Reisen und Ausflüge

Als ich diesen Beitrag schreiben wollte, dachte ich – ich habe dieses Jahr nichts gemacht. Es war so ziemlich das ruhigste Jahr, was das Reisen angeht, dass es gibt.
Ein paar Highlights konnte ich dann aber doch aus dem Ärmel zaubern.

Das Jahr startete mit einem Ausflug nach Skødshovedet in Djursland. Wir hatten im Januar das Glück, dass die Sonne schien. Skødshovedet beeindruckt mich immer wieder wegen des unglaublich schönen Strandes und den Klippen, die sich erst am Ende des Strandes zeigen. Bleibt man in der Nähe des Kiosks, hat man wunderschöne Bademöglichkeiten, sowohl als Single, Familie mit Kinder oder Hund.

skødshovedet

Aufgrund dessen, dass es sehr lange eigentlich relativ lange ziemlich frisch war, waren diesen Sommer wenig Badegäste an den Stränden. Wir gingen stundenlang von Aarhus Richtung Odder oder in die entgegengesetzte Richtung. Die Natur ist wunderschön und die Strände grenzen an die anliegenden Wälder.

norsminde strand und fiskehus

Auf dem Weg Richtung Odder liegt Norsminde – mein Insider Tipp ist das Fiskehuset Norsminde. Das Fischangebot ist wirklich sehr lecker. Die Gerichte sind zum Mitnehmen oder zum vor Ort essen mit perfektem Ausblick auf den Hafen. Mit sehr viel Glück ergattert man einen Blick auf den einen oder anderen Seehund.

Ein weiterer Ausflug war nach Silkeborg. Wir wollten unserem Hund das SUP-boarden beibringen und fuhren nach Silkeborg, wo es wunderschöne Seen gibt.

silkeborg seem

Selbständigkeit 2022 in Dänemark


Dieses Jahr lief nicht alles wie geplant und kurz vor unserem Sommerurlaub ging unser Auto und mein Laptop kaputt. Das kostete die Urlaubskasse und war somit der Grund, dass wir alle Reise absagen mussten. Aber das war nicht das einzigste Problem. Denn genau in dieser Woche kam eine Kundenanfrage, die ich aufgrund der anstehenden Kosten nicht absagen konnte.

Aufgrund meiner Kinder wollte ich immer Selbständig arbeiten. In einem fremden Land mit einer anderen Mentalität, auch wenn sie der Deutschen sehr ähnlich ist, und dann alleinerziehend, war für mich Flexibilität am Wichtigsten. Dieses Jahr zehrte allerdings an meinen Nerven und ließ mich ganz schön zweifeln.

Im Januar beschloss ich, mich von den Zuschüssen des Staates loszureissen und es alleine schaffen zu wollen, da es die letzten beiden Jahre möglich war von der Selbständigkeit zu leben.


Dieses Jahr war aber alles anders. Ich verbrachte meine Zeit damit Kunden zu gewinnen, keinen Urlaub und auch kein Wochenende wirklich abschalten zu können. Im Sommer merkte ich, dass ich nicht mehr richtig Schlafen konnte und zog die Notbremse.


Ich passte mein Angebot an und erweiterte die Übersetzungen von Dänischen Webseiten ins Deutsche damit, dass ich auch Newsletter, SEO-Texte und andere digitale Korrespondenzen übersetze. Dies gab mir wieder Luft, um darüber nachzudenken, wie ich meine Selbständigkeit in Zukunft gestalten möchte.

Dänemark ist ein teures Land, wie wahrscheinlich alle Skandinavischen Länder. Und da ich als selbständige 37% Steuer bezahlen muss plus Mehrwertsteuer, muss ich schon sehr gut verdienen, damit wir problemlos leben können. Und noch stets überlege ich, ob ich meine Flexibilität gegen ein regelmässiges Einkommen tauschen soll.

Was mich in Dänemark hält? Seit ein paar Jahren mittlerweile hält mich der beste Däne in Dänemark, den es gibt. Darüberhinaus fühlt sich das Leben für mich hier leichter an. Nicht so schwerfällig. In Deutschland hätte ich mir nie vorstellen können auf dem Land zu wohnen, weil es auf mich fast trist wirkt – ob das an dem Baustil der Häuser liegt? Hier herrscht eine gewisse Leichtigkeit, die ich mit Worten nicht beschreiben kann. Letztendlich ist aber meine Motivation hier zu bleiben eine rein gefühlsmässige – es fühlt sich einfach richtig an hier weiterzumachen.

Meine Tage bestanden aus Unmengen an Kaffee aber mit mehr Klarheit zum Jahresende.


Zusammenfassung 2022

maja selfie

2022 rückblickend gesehen war für mich ein sehr lehrreiches aber auch ein sehr kräftezehrendes Jahr. Ein Jahr indem ich SO nicht weiter machen möchte.

Ich muss noch stets an einem inneren Schweinehund arbeiten, weil mein Dänisch nicht 100% korrekt ist. Das führt dazu, dass ich manche Jobs nicht annehme. Für 2023 möchte ich an dieser Blokade arbeiten.

Ich hatte keine Zeit mehr für meinen Blog und das Fotografieren. Alle Fotos entstanden letztes Jahr mit meinem Mobiltelefon. Ich weiss schon gar nicht mehr, wie meine Kamera funktioniert. Für 2023 möchte ich jeden Monat mindesten zwei Blog-Beiträge verfassen und einen Aarhus Guide erstellen, sowie endlich den Webshop erstellen, den ich schon lange geplant habe.

Mein Fokus wird 2023 wieder mehr auf meinem Blog und nicht nur dem Erstellen von Webseiten liegen. Eine Kombination aus beiden muss irgendwie gefunden werden.

2022 stand unter dem Motto – „Lektionen lernen“. Ich wünsche mir für 2023, dass ich die gelernte Lektionen produktiv umsetzen kann.

Wie aus allem kann man auch aus negativen Erfahrungen lernen. Das Jahr 2022, war ein Jahr mit wenig Erlebnissen, etwas einsam und zurückgezogen. Aber auch ein Jahr, das neue Wege geschaffen hat. Jetzt heisst es, diese zu gehen.

Maja ist Tier- und Kaffeeliebhaberin, Webdesignerin, Bloggerin und schreibt über ihr Leben in Dänemark. Bist du Dänemarkliebhaber:in und möchtest gerne mehr darüber erfahren, lese gerne weiter!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert