Journal

Wie achtsam bist du?

Kennst du das, dass die Tage an dir vorüberziehen, vollgepackt mit der täglichen Rutine? Wie viel Zeit und Aufmerksam schenkst du jedem einzelnen Tag und dir selbst?

Achtsamkeit


Die Gefangenschaft in der täglichen Routine

Jeder Tag gleicht dem anderen. Man steht mit dem Wecker auf und fällt am Abend todmüde ins Bett. Um dann ein halbes Jahr später festzustellen, dass der Sommer schon wieder vorüber ist und der Herbst schon auf den Winter zu geht. Die Kinder werden grösser, die Schulzeit verfliegt wie im Nu. Und wir als Eltern erkennen jeden Tag neue Falten in unserem Gesicht.

Wir träumen von den „besseren Tagen“. Davon, was wir tun würden, wenn wir mehr Geld oder Zeit hätten. Wenn wir unabhängig wären, würden wir ganz sicher unsere Zeit mit schöneren Dingen verbringen. Dadurch, dass wir allerdings finanziell abhängig sind, soll es uns wohl nicht gelingen, unsere Träume zu verwirklichen.

Woran liegt es, dass fast jeder den gleichen Problemen ausgeliefert ist und nur ganz wenige von sich sagen können, dass sie die tägliche Magie des Lebens voll geniessen und ausleben können?


Einerseits werden wir mit unterschiedlichen Voraussetzungen geboren, Andererseits muss sich jeder seinen eigenen Lebensaufgaben stellen und lernen den eigenen Weg zu gehen und zu finden. Allerdings bin ich davon überzeugt, dass sich doch irgendwann die Möglichkeit ergibt, an dem wir die Möglichkeit haben, uns zu entscheiden.
Für manche geschieht durch eine schwerwiegende Krankheit, für den anderen gibt das Leben so keinen Sinn mehr und wieder anderen fällt das Glück in den Schoß.

Um unsere Achtsamkeit auf das wirklich wichtige im Leben zu legen un auch die Chancen und Möglichkeiten zu erkennen, hilft es zu meditieren aber auch, wenn wir uns auf die kleinen Dinge des Tages besinnen. Und dazu hilft diese kurze Übung:


Achtsamkeitsübung:

Manche Dinge sind magisch. Achte auf die magischen Momente und überlege Dir jeden Abend vor dem zu Bett gehen, was für Dich an diesem Tag besonders war. Achte auch darauf, was nicht so gut lief und warum es sich für dich nicht gut anfühlte.
Sei achtsam.


With Love✨
Maja



*Dieser Beitrag kann Affiliate Links und Werbung enthalten

Maja ist Tier- und Kaffeeliebhaberin, Webdesignerin, Bloggerin und schreibt über ihr Leben in Dänemark. Bist du Dänemarkliebhaber:in und möchtest gerne mehr darüber erfahren, lese gerne weiter!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.